So verhindern Sie Rassismus unter Schülern

21.05.2016

Auch in Ihrer Klasse kann es dazu kommen, dass Rassismus und fehlende Toleranz zu Worten und Taten führen, die sehr verletzend sind. Ergreifen Sie präventiv und reaktiv Maßnahmen, die Ihre Kinder mit Flüchtlingshintergrund vor Diskriminierung und Anfeindung schützen.

Für Fremdenfeindlichkeit in Ihrer Klasse sollte es eine Null-Toleranz-Grenze geben. Stellen Sie die Weichen auf ein soziales Miteinander und Toleranz, um Rassismus präventiv zu vermeiden. Kommt es dennoch zu Vorfällen, sollten Sie entschlossen handeln und sich uneingeschränkt hinter die Schwächeren stellen.

Klären Sie die Schüler auf und verhindern Sie so Rassismus

Unwissen, Vorurteile und Angst sind die drei Hauptgründe für Rassismus – vor dem auch Ihre Klasse nicht vollkommen sicher ist. Arbeiten Sie von vorn herein daran, Ihre Schüler und ihre Eltern auf die neue Situation vorzubereiten. Informieren Sie über Fakten, greifen Sie Ängste auf und ermöglichen Sie ein Kennenlernen: Wenn es nicht mehr „die Flüchtlinge“, sondern Djamila, Nour und Latif sind, haben Sie schon viel erreicht.

 

Machen Sie Toleranz zum Unterrichtsthema um Rassismus entgegenzuwirken

Es hilft, wenn Sie mit Ihrer Klasse soziale Themen aufgreifen. Unterrichtsmaterial zum Thema Toleranz finden Sie z. B. unter: http://www.gib-rassismus-keine-chance.org/. Arbeiten Sie außerdem kontinuierlich an einer sozialen Lernatmosphäre, wie z. B. durch Kooperationsspiele. Setzen Sie Methoden, wie den Klassenrat ein, um die demokratische Kompetenz und das Gemeinschaftsgefühl zu fördern.

 

9f645b64-0b2f-41fc-b448-a489ebe2e6b0_final

 

Greifen Sie Vorurteile der Schüler über ausländische Mitmenschen bewusst auf

Vor allem jüngere Kinder wissen nicht, was ein Vorurteil ist. Sie können bislang noch nicht kritisch prüfen, ob die ihnen zugetragene Information Sinn macht oder nicht – ganz besonders dann nicht, wenn die eigenen Eltern diese äußern. Nehmen Sie in verschiedenen Situationen Bezug auf Stigmatisierungen und helfen Sie Ihren Schüler so, sich eine eigene Meinung zu bilden. Unterrichtmaterial finden Sie z. B. unter: https://goo.gl/dLiALK

 

Bevorzugen Sie möglichst keines der Kinder in Ihrer Klasse

Ihre Schüler haben ein besonderes Gespür dafür, ob Sie als Lehrkraft gerecht oder „unfair“ handeln. Achten Sie besonders darauf, keines der Kinder zu bevorzugen. Wenn Sie Unterschiede machen, ob bei den Hausaufgaben, dem Arbeitspensum im Unterricht oder anderen Situationen sollten Sie dies den Kindern erklären und begründen können.

 

Schützen Sie die Flüchtlingskinder vor Diskriminierung

Kommt es tatsächlich zu Diskriminierung und Anfeindung gegenüber den Flüchtlingskindern, sollten Sie ein klares Zeichen setzen: Rassismus wird in dieser Klasse nicht toleriert! Stellen Sie sich uneingeschränkt auf die Seite der Schwächeren, leiten Sie Konsequenzen (wie bei einem Regelbruch) ein und informieren Sie die Eltern. Handeln Sie dabei entschlossen und zeitnah – denn nur so werden Sie wirkungsvoll gegen Rassismus angehen können.

 

Achten Sie auf verdeckten Rassismus unter den Schülern

Was sich in den Köpfen Ihrer Schüler abspielt, können Sie nicht immer leicht erkennen. Selbst, wenn Schüler sich nicht offensiv rassistisch äußern oder so handeln, können verdeckte Vorbehalte bestehen. Dies zeigt sich z. B. wenn Schüler die Kooperation verweigern oder Schüler in der Pause ausgeschlossen werden.

 

Fazit: Rassismus in Ihrem Klassenzimmer sollten Sie unter keinen Umständen dulden. Ergreifen Sie bereits präventiv Maßnahmen, um Toleranz unter Ihren Schülern zu fördern und Vorteile abzubauen.

 

 


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

So ermöglichen Sie Flüchtlingskindern einen optimalen Schulstart

18. Mai 2016

An vielen Schulen werden in diesen Tagen Flüchtlingskinder in die Klasse aufgenommen. Als Lehrkraft fragen Sie sich sicher, was für den 1. Tag des Kindes in der deutschen Schule wichtig ist und worauf Sie zu achten haben.... So integrieren Sie die Flüchtlingskinder in die Klasse

Traumatisierte Schüler – So verhalten Sie sich richtig

22. Mai 2016

Haben Sie den Verdacht, einer Ihrer Schüler könnte traumatisiert sein, sollten Sie planvoll handeln. Traumata können durch die verschiedensten Situationen ausgelöst werden und erfordern deshalb auch... Das gilt es bei traumatisierten Schülern zu tun

Wie Sie Eltern von Flüchtlingskindern über das deutsche Schulsystem informieren

17. Mai 2016

Das deutsche Schulsystem ist im Vergleich zu dem anderer Länder relativ komplex. Besonders über die Wahlmöglichkeiten nach der Grundschulzeit und die Durchlässigkeit für spätere Schullaufbahn-Entscheidungen sollten Sie die... Musterflyer für Eltern von Flüchtlingskindern




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft