Reduzieren Sie Stress mit 4 effektiven Strategien

28.11.2016

Als Lehrkraft arbeiten Sie unter erschwerten Bedingungen. Ihr Beruf gehört neben dem eines Piloten, Fluglotsen oder Investmentbankers zu den stressigsten überhaupt. In einer Stunde müssen Sie bis zu 200 Entscheidungen treffen und bis zu 15 erzieherische Konflikte lösen. Tun Sie mit diesen 4 Strategien zur Stressbewältigung etwas für Ihre Gesundheit.

Es gibt viele Situationen im Schulalltag, die von Ihnen Engagement und Kraft fordern. Doch es gibt auch eine ganze Reihe, bei denen Sie mit gutem Gewissen Ihre Energiereserven schonen können. Lernen Sie, je nach Bedeutsamkeit der Situation entsprechend zu reagieren.

 

Schulleitung intern: Erfolgreiches Schulmanagement

 

1. Die Löwen-Strategie zur Reduzierung von Stress

Wenden Sie die Löwen-Strategie dann an, wenn Sie ungerechtfertigt angegriffen werden. Gehen Sie dabei folgendermaßen vor: Werden Sie angegriffen, setzen Sie ganz klare Grenzen. Verteidigen Sie sich nicht durch Rechtfertigung, sondern durch klares Definieren Ihrer Freiheit.

Beispiel: Ein Elternteil kritisiert scharf das Regel-und-Konsequenz-System Ihres Unterrichts. Der Vater behauptet, Sie würden die Kinder bestrafen und das wäre heutzutage nicht mehr erlaubt.

Bleiben Sie ruhig, aber erklären Sie bestimmt, dass Sie wissen, dass Ihr System zu 100 % konform ist mit dem Schulgesetz und kein Kind durch den Erhalt einer roten Karte mit Nacharbeit Schaden nimmt. Machen Sie deutlich, dass es in Ihrem pädagogischen Ermessensspielraum liegt, ein System zu finden, das funktioniert und Ihnen Handlungsmöglichkeiten
verschafft.

So profitieren Sie von der Löwen-Strategie

Reduzieren Sie Ihren Stress mit der Löwen-Strategie, indem Sie für Ihr Recht und Ihre Grenzen kämpfen. Nutzen Sie diese nur, wenn es sich um ernste Angriffe handelt, denn sie fordert viel Energie von Ihnen. Allerdings würde es Sie auf Dauer mehr stressen und unter Druck setzen, wenn Sie Ihre Grenzen nicht deutlich ziehen.

 

 

2. Die Giraffen-Strategie zur Reduzierung von Stress

Diese Strategie sollten Sie immer dann anwenden, wenn es sich um einen wirklich wichtigen Anlass handelt. Geht es um ein Thema, das Ihnen am Herzen liegt und bei dem
Ihre Meinung gefragt ist, sollten Sie Energie aufwenden.

Beispiel: An Ihrer Schule soll eine Lernwerkstatt errichtet werden. Auf der Lehrerkonferenz möchten Sie sich nun empathisch und lösungsorientiert dafür einsetzen, dass gewisse Kriterien beachtet werden, die Ihnen dabei wichtig sind.

Bleiben Sie strikt bei der Giraffen-Strategie

Achten Sie in solchen Situationen darauf, nicht die Löwen-Strategie anzuwenden. Denn genau dann kann es passieren, dass Sie zu viel Energie darauf verwenden. Es beginnt dann, Sie in Ihrer Freizeit zu belasten und zum Stress zu werden.

 

 

3: Die Erdmännchen- Strategie zur Reduzierung von Stress

Bei unbedeutenden Anlässen oder Themen, die Ihnen nicht außergewöhnlich am Herzen liegen, können Sie getrost eine energiesparende Strategie einsetzen: Die Erdmännchen- Strategie bedeutet, Sie können nachgeben und anderen die Initiative überlassen.

Beispiel: Eine Kollegin organisiert seit vielen Jahren das Sommerfest Ihrer Schule. Sie persönlich müssen sich um den Stand Ihrer Klasse kümmern, haben aber mit der Gesamtorganisation wenig zu tun. Verkriechen Sie sich bei der Besprechung nicht völlig in „Ihrem Erdloch“, sondern nehmen Sie eine aufmerksame und interessierte, aber ruhig-passive Rolle ein.Überlassen Sie Ihrer Kollegin die Führung.

Entscheiden Sie sich bewusst für die Erdmännchen-Strategie

Sparen Sie mit gutem Gewissen Energie für andere Themen. Reduzieren Sie Stress dadurch, dass Sie sich zurücklehnen und nicht mehr Verantwortung übernehmen als nötig.

 

4: Die Gazellen-Strategie zur Reduzierung von Stress

Am schwierigsten zu managen sind Situationen, die Ihnen zwar wichtig sind, auf die Sie allerdings keinen Einfluss haben. Diese unabänderlichen
Punkte können Sie eine ganze Menge an Energie kosten, wenn Sie sich daran die Zähne ausbeißen. Die einzige Möglichkeit, hier nicht in die Stressfalle zu geraten, ist die Gazellen- Strategie: Vermeiden Sie eine Konfrontation mit dem Thema.

Beispiel: Das Förderkonzept Ihrer Schule müsste in Ihren Augen dringend überarbeitet werden. Sie haben schon oft versucht, das Thema mit der Schulleitung zu besprechen,
doch nie sind Sie auf Offenheit gestoßen. Vielmehr ist Ihre Kritik unerwünscht.

Flüchten Sie entschieden mit der Gazellen-Strategie

Reduzieren Sie Ihren Stress dadurch, dass Sie Ihre Einstellung zu dem Thema ändern oder Ihre Verbesserungswünsche auf einen unbekannten Zeitpunkt verschieben.

 

Fazit: Reduzieren Sie Stress und sparen Sie sich Ihre Energie für Wichtiges auf.

 

 

 


Das sagen Ihre Kollegen:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

5 Tipps, wie Sie den Schuljahresendspurt effizient gestalten

10. Mai 2017

Bei einem Endspurt mobilisieren die Sportler die letzten Reserven, um am Schluss nochmal an Tempo zuzulegen und das Rennen für sich zu entscheiden. Ein Rennen sind die letzten Monate des Schuljahres zwar nicht, doch der letzte... Mit diesen 5 Tipps geraten Sie nicht in Stress

Ihre persönliche Anti-Stress-Strategie – 3 Schwerpunkte

22. Juni 2017

Ein bisschen Stress mobilisiert unsere Kräfte und es gelingt uns, schwierige Situationen zu meistern. Doch häufiger und anhaltender Stress kennzeichnet oft den Beginn eines Burn-outs. Retten Sie sich deshalb nicht immer nur... So analysieren Sie Ihre Stresssituationen und finden Lösungen

Selbstmanagement als Lehrer/in einer inklusiven Klasse

5. Mai 2016

Als Lehrkraft wird an Sie eine ganze Reihe von herausfordernden Aufgaben gestellt. Durch die Inklusion haben sich einige Aspekte verändert, weitere sind hinzugekommen. Die Heterogenität in Ihrem Klassenzimmer hat sich erhöht... Dieser Test unterstützt Sie bei einem erfolgreichen Selbstmanagement

Nein, Danke

Schulleitung intern

Der Informationsmittelpunkt für Ihren Arbeitsalltag - damit Sie wieder mehr Zeit für Ihre anspruchsvolle Leitungsaufgabe haben.

Jetzt kostenlos testen!



Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft