Überbrücken Sie einen Ausfall Ihres Hausmeisters

28.10.2011
Wenn Ihr Hausmeister einmal ausfällt, gehen Sie wie folgt vor, um einen reibungslosen Ablauf des Schulalltags aufrecht zu erhalten.

1. Vermeiden Sie Unfallgefahren

Sorgen Sie durch einen sofortigen Anruf beim Sachträger für Ersatz für Ihren Hausmeister, z.B. vom städtischen Bauhof. So können die wichtigsten Gefahren beseitigt werden. Im Herbst ist dies insbesondere nasses Laub auf den Treppen. Im Winter müssen Sie dafür sorgen, dass der Schnee auf den Wegen geräumt und bei Glatteis oder gar Blitzeis gestreut wird. Denken Sie neben den Zugangswegen auch an das Pausenfreigelände.

2. Stellen Sie die Erledigung der Alltagsroutine sicher

Bitten Sie die Verwaltungsangestellte, Haustüren und Fluchttüren aufzusperren. Veranlassen Sie dies auch für den Medienraum, die Funktionsräume, damit die Kollegen ohne Schlüssel nicht vor verschlossener Tür stehen.

3. Beteiligen Sie Kollegen und Schüler

Informieren Sie alle Klassen- und Fachlehrer so schnell wie möglich über die Erkrankung des Schulhausmeisters und bitten Sie um verstärkte Mithilfe. So müssen die Kollegen, bis für Ersatz gesorgt ist, auch einige Arbeiten zuverlässig selbst übernehmen: Beim Verlassen des Klassenzimmers das Licht ausschalten, die Fenster schließen, die Außenjalousien hochziehen. Auch Schüler können mithelfen, vor allem im Zusammenhang mit der Pause: Leerung der Abfalleimer, Grobreinigung des Pausenhofs. Bitten Sie Kollegen, Besorgungsfahrten zu erledigen.

4. Informieren Sie andere Betroffene

Denken Sie auch an andere Nutzer des Schulhauses wie die Volkshochschule. Organisieren Sie die Schlüsselübergabe, solange keine Vertretung in Sicht ist. Sind Fachlehrer betroffen, die vorwiegend an anderen Schulen tätig sind, muss die Schlüsselfrage auch mit ihnen geregelt werden.

5. Sorgen Sie frühzeitig für eine Vertretung

Vereinbaren Sie mit dem Sachträger bereits im Vorfeld eine feststehende Person als Vertretung (z.B. Hausmeister der Nachbarschule). So kann sie Ihr Schulhausmeister selbst einweisen. Lassen Sie vom Hausmeister eine Checkliste der täglichen Routinearbeiten erstellen. Damit findet sich die Vertretung rasch zurecht.

6. Beantragen Sie eine Aushilfskraft

Falls sich die Krankheit Ihres Schulhausmeisters auf längere Zeit erstreckt, drängen Sie bei Ihrem Sachaufwandsträger auf eine Vertretung für Ihren Hausmeister.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Weihnachtsstress vermeiden

22. November 2012

Die Vorweihnachtszeit, die so genannte „stille Zeit“, ist für Schulleitung, Lehrer, Eltern und Schüler oft gar nicht still. Bastelnachmittage, Singen und Feiern in verschiedenen Organisationen und Vereinen bestimmen unsere... Mehr erfahren

Vernetzen Sie sich mit dem Sonderpädagogischen Förderzentrum

28. Dezember 2016

Als Lehrkraft einer inklusiven Klasse können Sie durch das Sonderpädagogische Förderzentrum (SFZ) entscheidende Unterstützung bekommen. Zu den Dienstleistungen, von denen Sie profitieren können, gehören Programme der... Alles Wichtige zum Sonderpädagogischen Förderzentrum hier

So wird Ihr Büro in der Schule in 3 Schritten ferientüchtig

7. Juli 2016

Sie möchten im neuen Schuljahr in ein aufgeräumtes Büro kommen, das Ihnen einen schwungvollen Start ins neue Schuljahr ermöglicht? Dann heißt es vor dem Schuljahresende noch aufräumen, aussortieren und die alte Ordnung auf... In 3 Schritten zu einem aufgeräumten Büro




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft