Schützen Sie Ihren PC

16.10.2012

Auch in der Schulverwaltung verlaufen viele Abfragen über Online-Systeme, die mit Kennwort und Passwort gesichert sind. Aber auch Ihre Daten am PC sind passwortgeschützt. Wenn Sie als Nutzer nicht bereits beim Hochfahren des Computers nach einem Passwort gefragt werden, stoßen Sie doch spätestens beim Checken Ihrer Mails darauf. Vermeiden Sie bei Ihrer Passwortvergabe die 4 häufigsten Fehler:

Ihr Passwort ist

  • zu einfach,
  • zu kurz,
  • auf dem PC gespeichert und
  • lange nicht geändert. 

Fehler 1: Passwörter aus kompletten Namen, Begriffen oder Zahlenfolgen

Einfach sind Passwörter, die einem bestimmten Muster folgen. Vermeiden Sie also „12345“ oder „wertzui“ (Folge auf der Tastatur), aber auch „abcdef“. Solche Kennwörter können mit einem Blick über die Schulter relativ leicht erspäht und durch bestimmte Softwareprogramme schnell geknackt werden.

Fehler 2: Kurzes Passwort

Hat Ihr Passwort die durchschnittliche Länge von 6 Zeichen und besteht nur aus Kleinbuchstaben? Das bedeutet, es kann aus 26 verschiedenen Zeichen bestehen, was bei 6 Zeichen Passwortlänge insgesamt 308.915.776 (also fast 309 Millionen) Kombinationen zulässt. Spezielle Software benötigt nach Recherche der Zeitschrift „PC-Welt“ für das 6 Zeichen lange Kennwort lediglich 6,8 Sekunden zur Entschlüsselung.
Besteht Ihr Kennwort aber aus Klein- und Großbuchstaben und Zahlen, gibt es bei 6 Zeichen schon 56.800.235.584 Kombinationsmöglichkeiten.

Fehler 3: Passwort hat einen Sinn oder Inhalt

Ein gutes Passwort, das garantiert auf keiner Liste steht, sollte sowohl Buchstaben (Groß- und Kleinschreibung), Sonderzeichen und Zahlen enthalten und sinnfrei sein.
Wenn Sie das Passwort auch im Ausland benutzen wollen, verzichten Sie entweder auf Sonderzeichen oder informieren Sie sich vorab über welche Tastenkombination das gewünschte Sonderzeichen auf ausländischen Tastaturen zu erreichen ist.

Fehler 4: Passwort hat keine Sonderzeichen

Noch besser als die Sonderzeichen auf der Tastatur sind Sonderzeichen, die nicht auf der Tastatur stehen, da sie bei Passwortknackern öfter unbeachtet bleiben. Beispielsweise kann ® nur über das Eintippen der Zahlen 0174 bei gedrückter „ALT-Taste“ eingegeben werden. Dieser Vorgang funktioniert nur über den Nummernblock auf der Tastatur.

Wichtiger Hinweis: Sicher stellen Sie sich die Frage, wie Sie sich die Passwörter alle merken können. Dazu gibt es Programme im Internet, die Ihnen eine Datenbank anbieten.   Selbstverständlich speichern Sie Ihr Passwort nicht auf dem PC. Verwenden Sie auch nicht die gleichen Passwörter bei verschiedenen Systemen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Schuljahresabschluss ohne Stress

29. Juni 2012

Das Schuljahresende verlangt von Ihren Lehrkräften viel Organisationsgeschick: Zum Verabschieden der Schüler werden Feste gefeiert und Ausflüge geplant, Material muss gesichtet und sortiert, Verwaltungstätigkeiten erledigt und... Mehr erfahren

Vernetzen Sie sich mit dem Sonderpädagogischen Förderzentrum

28. Dezember 2016

Als Lehrkraft einer inklusiven Klasse können Sie durch das Sonderpädagogische Förderzentrum (SFZ) entscheidende Unterstützung bekommen. Zu den Dienstleistungen, von denen Sie profitieren können, gehören Programme der... Alles Wichtige zum Sonderpädagogischen Förderzentrum hier

5 Tipps, wie Sie einen Konferenzmarathon vermeiden und eine konstruktive Schulatmosphäre schaffen

18. Oktober 2017

„Bald geht es wieder los. Bin schon gespannt auf meine neue Klasse. Doch worauf ich verzichten kann, ist die Anfangskonferenz. Die dauert mindestens 3 Stunden.“, erklärt eine Lehrkraft im Gespräch mit ihrer Kollegin, kurz... So vermeiden Sie einen Konferenzmarathon und schaffen eine konstruktive Schulatmosphäre




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft