So gestalten Sie mit neuen Methoden anregende Lernsituationen

22.02.2013

Nutzen Sie als Lehrkraft verschiedene Methoden-Werkzeuge. Gemeint sind lehrergesteuerte oder schüleraktive Verfahren. Bieten Sie Ihren Schülern Materialien und Hilfsmittel zur Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen. Verankern Sie folgende Verbindlichkeiten in Ihrem Klassen-Curriculum, auf das alle unterrichtenden Lehrkräfte nachhaltig zurückgreifen können:

  • Bieten Sie Möglichkeiten, die Schüler zum selbstständigen Lesen, Sprechen, Vortragen und Üben anregen.

  • Erstellen Sie Materialien und Aufgaben, die von den Schülern in Partner- oder Gruppenarbeit bewältigt werden können.

  • Halten Sie Interventionen möglichst gering nach dem Prinzip: Nur was man selber tut und lernt, bleibt im Gedächtnis.

  •  Fördern Sie die Einübung des „Methodenlernens“ gegenüber der reinen Wissensvermittlung.

Das Praxishandbuch Qualitätsentwicklung und Evaluationskultur in der Schule bietet Ihnen viele Tipps, Fragebögen und Planungshilfen, mit denen Sie unter anderem den Qualitätsbereich Unterricht weiterentwickeln können. 

 

Lernformen

Wie?

Was?

Nachhaltiges Ziel

Lernen an Stationen

als Form des selbsttätigen und differenzierenden Unterrichts

Zu einem bestimmten Thema werden im Klassenzimmer verschiedene Lernstationen aufgebaut, durch die die Thematik über verschiedene Lernzugänge erarbeitet oder vertieft werden soll.

Das Arbeitstempo bestimmt jeder Schüler selbst, da die Zeit der Bearbeitung pro Aufgabe nicht festgelegt ist. Der Vorteil dieser Arbeitsform ist, dass der Gleichtakt des Kindes mit seinen Mitschülern und der sonst häufige Zeitdruck stark reduziert werden können.

Schüler arbeiten in ihrem Tempo, kennen die Formen und Materialien von verschiedenen Stationen und benötigen keine Einweisung.

 

Projektarbeit

in Form von problemorientierten und fächerübergreifenden Lern- und Arbeitsprozessen

Ausgangspunkte für Projekte sind in der Regel situative Anlässe und konkrete Aufgabenstellungen aus der Lebenswirklichkeit der Kinder.

Zielsetzung ist dabei die von Lehrkräften und Schülern gemeinsame und konkrete Bearbeitung der Thematik.

Im Mittelpunkt steht dabei das ganzheitliche, nicht in Fächer eingebundene Wahrnehmen und Erleben der Realität.

 

Lernen durch Lehren – eine innovative Unterrichtsmethode. Schüler lernen den neuen Stoff, indem sie ihn lehren.

 

Schüler bereiten den Unterrichtsstoff didaktisch auf und präsentieren ihn. Sie erarbeiten ihn mit den Mitschülern zusammen.

Durch die Beteiligung der Schüler in den Bereichen Präsentation, Moderation und Gruppenarbeit ist die Methode geeignet, um den Schülern Schlüsselqualifikationen zu vermitteln.

Lernen durch Lehren ist handlungsorientiert. Die Schüler unterrichten den von ihnen erarbeiteten Stoff, werden dadurch selbst aktiv und gewinnen ein erhöhtes Maß an Autonomie.

Wichtiger Hinweis: Bei allen Methoden sind die Arbeitsabläufe und das Medienangebot bekannt, und durch das Einschleifen von Routinen wird die Unterrichtsorganisation entlastet.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Unterrichtsqualität steigern

3. November 2011

Steigern Sie die Unterrichtsqualität an Ihrer Schule, indem Sie gemeinsam Ziele für die Unterrichtsentwicklung festlegen. Dies sorgt nicht nur für eine Fülle an Umsetzungsideen, sondern auch für die Motivation Ihrer Lehrer.... Mehr erfahren

Schlüsselqualifikation „Medienkompetenz“ Schülern vermitteln

3. Februar 2016

Die Bildungsminister der Länder reagierten im Dezember 2014 auf die Veröffentlichung der Ergebnisse der ICILS-Studie zur Medienkompetenz von Schülern mit ausführlichen Erklärungen, welch hohen Stellenwert die Förderung der... Mehr erfahren

In 3 Schritten zum verbindlichen Methodencurriculum

25. Juli 2013

Der Vorteil eines verbindlichen Methodencurriculums an Ihrer Schule liegt auf der Hand: Ihre Lehrer wissen, worauf sie aufbauen können. Wenn Sie als Schulleiter Verbindlichkeit beim Methodencurriculum anstreben, können sich Ihre... Mehr erfahren




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft