So gestalten Sie große Kinderbilder

15.05.2013

Die Sonne lädt zur Beschäftigung im Freien ein. Sie möchten mit Ihrer Klasse große Porträts gestalten? Vergessen Sie bekleckerte Böden und an die Wand gespitzte Farbe! Gestalten Sie mit Ihrer Klasse in 6 Schritten unkompliziert farbenfrohe Großbilder im Garten.

Wollen Sie noch mehr basteln?
In 5 Schritten basteln Sie ein persönliches Abschiedsgeschenk.

1. Schritt: Organisieren Sie für jedes Kind das Material

  • 1 großer Karton (ca. 1,50 m x 0,80 m), z. B. Verpackung eines großen Elektrogeräts (Großmarkt oder Baumarkt)
  • Plakatfarben oder Fingerfarben
  • dicke Borstenpinsel
  • Farbtöpfe oder Becher

Sie müssen die Kartons nicht unbedingt selbst besorgen. Bitten Sie Eltern oder den Hausmeister um Mithilfe. Lassen Sie evtl. Schutzkleidung mitbringen.

2. Schritt: Bereiten Sie das Material und die Malaktion vor

Legen Sie jeweils für 2 Kinder einen auseinandergefalteten Karton im Garten auf den Boden. Füllen Sie die Farben in große Becher oder Dosen. Stellen Sie Pinsel und Wasser in Reichweite.

3. Schritt: Zeigen Sie die Vorarbeit

Ein Kind legt sich auf den Rücken auf den Karton. Sie umfahren den Umriss mit einem dicken Buntstift oder auch gleich mit einer Wachsmalkreide. Fertig ist die Vorarbeit! Die Kinder arbeiten in 2er-Teams: So gelingt das Umfahren spielend.

4. Schritt: Lassen Sie die Kinder ihr Porträt individuell gestalten

Jetzt geht’s los! Lassen Sie den Schülern freie Hand, wie sie ihren Umriss ausmalen. Der kindlichen Phantasie, Lust, Laune und Experimentierfreude sind keine Grenzen gesetzt. Es darf mit den Händen gemalt oder getupft werden. Mit Pinseln dürfen die Kinder streichen oder spritzen. Jedes Kind malt wie, was und solange es möchte. Das kann ganz konkret sein, so dass Gesicht und Haare, Kleidung und Schuhe gut erkennbar sind. Es darf aber auch abstrakt mit Muster und Farben sein.

5. Schritt: Bieten Sie Gestaltungsvorschläge an

Wenn Sie möchten, können die Kinder mehrere Großbilder gestalten, die bestimmten Themen zugeordnet werden, z. B. Sport oder Beruf. Dabei könnte noch passende Musik die Aktion untermalen. Oder Sie lassen das Thema offen. Sie werden überrascht sein von dem, was die Kinder malen.

6. Schritt: Präsentieren Sie große Werke aus der Kunst

Erst nach Beendigung der Malaktion verweisen Sie auf Werke aus der Kunstgeschichte. Wählen Sie ein oder mehrere Fotos der Figuren von Niki de Saint Phalle. Sie können die Bilder einfach im Internet herunterladen. Saint Phalle zeigte mit ihren voluminösen üppigen Skulpturen Farbenfreude und Gestaltungssinn. Vergleichen Sie mit Ihren Schülern die Werke. Sicher inspirieren Sie Ihre Kinder, auch zu Hause noch weitere Großbilder zu gestalten.

Praxistipp:

Sägen oder schneiden Sie mit Hilfe der Eltern die „Riesenpuppen“ aus, und bilden Sie interessante Formationen im Schulhaus. Sie werden mit Ihrer gelungenen Gestaltungsidee viel Freude bereiten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Kooperatives Lernen: Sozialkompetenz der Schüler fördern

14. Mai 2014

Die Schule muss auf das selbstbestimmte Leben in sozialer Verantwortung vorbereiten. Dieses Ziel lässt sich nur erreichen, wenn Ihre Schüler Gelegenheit bekommen, dies zu trainieren. Die Methoden des kooperativen Lernens eignen... Mehr erfahren

So umschiffen Sie die häufigsten Fallen in der Personalführung

21. März 2017

Ob Alltag oder Innovation: Auch wenn Sie phasenweise nicht bewusst führen, ist die Ausgestaltung Ihres Führungsverhaltens doch präsent und für Ihre Lehrer spürbar. Um die Auswirkung Ihres Verhaltens auf Ihre Lehrer zu... Diese Fallen sollten sie unbedingt zu vermeiden

Lese- und Rechtschreibschwäche? delfino hilft!

10. August 2017

Gerade in der Grundschule fällt es vielen Schülern schwer, richtig zu lesen und zu schreiben: Sie vergessen oder vertauschen Buchstaben, lesen stockend oder schreiben nach Gehör. Bei diesen und ähnlichen Problemen kann Ihnen... So lernen Schüler mit delfino, wie sie richtig lesen und schreiben




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft