Starten Sie den Monat mit einem gemeinsamen Frühstück

18.10.2013

Als Klassenleiter gehört im Rahmen der Gesundheitserziehung gesunde Ernährung sicher auch zu Ihren wiederkehrenden Unterrichtsvorhaben. Setzen Sie den Unterrichtsinhalt praktisch um. Bieten Sie Ihren Schülern ein Ritual an, das Sie z.B. jeden 1. Montag im Monat wiederholen. Starten Sie zum Beispiel mit einem bunten Müsli-Frühstück oder einem gesunden Frühstück.

Beispiel für ein Müsli-Frühstück

Es lässt sich in 3 Schüler-Gruppen ganz einfach organisieren: Jede Gruppe versorgt einen Zutaten-Bereich, aus dem alle Kinder etwas mitbringen:
1. Gruppe:
Jedes Kind bringt geschnittenes Obst mit, das gut ins Müsli passt, wie Trauben, Heidelbeeren, Himbeeren, Äpfel, Birnen, Trauben oder Bananen.
2. Gruppe:
Jedes Kind bringt ungesüßtes Müsli mit: Haferflocken, Cornflakes, gemischte Körnermüsli.
3. Gruppe:
Jedes Kind bringt Joghurt, Milch oder Quark mit.

Beispiel für ein gesundes Frühstück

1. Gruppe:
Auch hier bringt jedes Kind geschnittenes Obst und Gemüse mit, wie Äpfel, Birnen oder Karotten, Gurken, Paprika und Tomaten. Auch Nüsse und Körner dürfen nicht fehlen.
2. Gruppe:
Jedes Kind bringt verschiedene Brotsorten in klein geschnittenen Portionen mit. Sie werden in Brotkörben gemischt aufgestellt und dazu gleichzeitig ein gesunder Brotaufstrich geboten.
3. Gruppe:
Käse und Schinken oder Wurst wird je nach Vorliebe mitgebracht. Viele Kinder essen kaum Fleischprodukte. Deshalb ist hier Zurückhaltung geboten. Schneiden Sie auch hier Käsescheiben in portionsgerechte Stückchen.

Erstellen Sie mit den Zutaten dann ein kleines Buffet für die Kinder. Bieten Sie die Zutaten einzeln in Schüsseln oder Tellern an. So kann später alles übrig Gebliebene noch verwertet werden und es muss nichts weggeworfen werden. Die Kinder können ganz nach Geschmack und Experimentierfreude auswählen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

So entwickeln Sie individuelle Wochenpläne in 6 Schritten

6. Oktober 2016

Die Arbeit mit individuellen Wochenplänen ist die Antwort auf die Frage, wie inklusiver Unterricht erfolgreich stattfinden kann. Unabhängig von seiner Lernausgangslage wird jeder Schüler in seiner persönlichen Lernentwicklung... Unsere Tipps für Ihre Wochenpläne

Mit 3 Grundsätzen steigern Sie die Sprachkompetenz

29. August 2013

Viele Kinder kommen aus Elternhäusern, die wenig Sprachförderung bieten. Für sie muss jeder Unterricht auch eine explizite sprachliche Förderung enthalten. Die PISA-Studie wies nach: Sprachliche Probleme sind mit zunehmend... Mehr erfahren

Klassen- Brieffreundschaft fördern

22. Januar 2013

Sie kennen Ihre Klasse recht gut und möchten sie im kommunikativen Bereich mehr fördern? Suchen Sie sich eine Partnerklasse, mit der Sie eine Brieffreundschaft beginnen können. Bauen Sie in 4 Schritten eine Partnerschaft auf... Mehr erfahren




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft