Mit 3 Grundsätzen steigern Sie die Sprachkompetenz

29.08.2013

Viele Kinder kommen aus Elternhäusern, die wenig Sprachförderung bieten. Für sie muss jeder Unterricht auch eine explizite sprachliche Förderung enthalten. Die PISA-Studie wies nach: Sprachliche Probleme sind mit zunehmend schlechteren Leistungen in Mathematik und Naturwissenschaften verbunden.

Mit 3 Grundsätzen fördern Sie die Steigerung der Sprachkompetenz in jedem Fachunterricht:

  1. Den aktiven Wortschatz vergrößern und sichern;
  2. das Spektrum grammatikalischer Strukturen erweitern;
  3. Fehler als Lernanstoß nutzen.

Betrachten Sie Fehler als Bestandteil des Sprachentwicklungsprozesses.
Sie zeigen den Stand des individuellen Lernfortschritts auf.

Checkliste: So fördern Sie Sprachkompetenz

Bestärkendes Lehrerverhalten

o.k

Aktivieren Sie Ihre Schüler möglichst oft zum Sprechen.

Bieten Sie Murmelrunden oder Partnergespräche.

Fragen Sie zu allen Inhalten das Vorwissen der Schüler ab.

Lassen Sie W-Fragen formulieren (Warum? Wer? Wann? Wo?).

Bieten Sie Zielstrukturen an, z. B. „Wir können das überprüfen, indem …“.

Klären Sie den Wortschatz in Sachfächern, z. B. wenn es um die Zustandsformen

von Wasser geht: „Thermometer, Temperatur, schmelzen“.

Schaffen Sie Gelegenheiten, bei denen möglichst viele Schüler zu Wort kommen.

Unterstützen Sie das Verstehen der Begriffe durch Bilder.

Korrigieren Sie falsch ausgesprochene oder falsch verwendete Wörter.

Legen Sie im Vorfeld des Unterrichts die neuen Fachbegriffe fest.

Lassen Sie Arbeitsaufträge oder neue Wörter mehrmals wiederholen.

Fragen Sie früher gelernte Fachbegriffe ab.


Wichtiger Hinweis: Verwenden Sie die Checkliste in regelmäßigen Abständen wieder, um die Entwicklung der Sprachförderung zu überprüfen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Erziehungsziele aus dem Sport

20. Juli 2012

Gerade die im Sportunterricht erreichten Ziele wirken sich positiv auf das allgemeine Handeln Ihrer Schüler aus. Olympische Erziehung als didaktisches Erziehungsziel umfasst 3 Bereiche: Leistung, Fairness und gegenseitige... Mehr erfahren

Biorhythmus Ihrer Schüler ist wichtig

1. Oktober 2011

Rhythmus erinnert an Musik. In der Pädagogik steht „Rhythmisierung“ für die zeitliche Strukturierung des Lernens, die sich am natürlichen Rhythmus des Kindes orientiert. Schreiben Sie diese Rhythmisierung ganz groß, wenn... Mehr erfahren

Veränderungen in der Sitzordnung stärken die Klassengemeinschaft

4. Oktober 2013

Einerseits möchten Kinder in der Schule gerne neben ihren Freunden sitzen. Dieses berechtigte Bedürfnis führt dazu, dass Außenseiter weniger Chancen haben, in die Klassengemeinschaft integriert zu werden. Andererseits... Mehr erfahren




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft