Förderung (40)

Texte besser verstehen: Nutzen Sie diese 6 einfachen Lesestrategien

08.06.2017

Besonders Ihre Schüler mit Schwierigkeiten im sprachlichen Bereich können sich schwertun, Texte eigenständig zu erschließen. Lesestrategien können helfen: Ziel dieser Techniken ist, dass Ihre Schüler einfache Texte lesen und inhaltlich verstehen können. Die folgenden Lesestrategien auf 2 Niveaustufen können Sie differenziert im Unterricht einsetzen. Mit diesen Tipps steigern Sie die Lesekompetenz Ihrer Schüler

Arabische Herkunft? So lernt Ihr Schüler schneller die deutsche Grammatik

24.05.2017

Für Ihren Schüler aus einem arabischen Herkunftsland kann die deutsche Grammatik eine besondere Herausforderung darstellen. Es gibt eine ganze Reihe von Unterschieden zwischen den beiden Sprachen, die Sie kennen sollten, um Ihren Schüler optimal grammatikalisch zu fördern. So lernt Ihr Schüler schneller die deutsche Grammatik

Das sollten Sie im Umgang mit hochgradig allergischen Kindern wissen

11.04.2017

Viele Kinder haben Allergien: Von harmlos bis lebensgefährlich. Sie sollten auf die jeweilige Konsequenz vorbereitet sein. Wenn einer Ihrer Schüler hochgradig allergisch ist, sollten Sie wissen, was zu tun ist. Aber auch auf Kinder mit weniger schweren Allergien sollten Sie zeitweise besondere Rücksicht nehmen: Bei nicht lebensbedrohlichen Reaktionen kann Ihr Schüler durch körperliche Symptome abgelenkt oder unkonzentriert sein. Sorgen Sie also vor! So sorgen Sie für den Notfall vor

Fördern Sie die Selbstständigkeit Ihrer Schüler?

30.01.2017

Selbstständiges Lernen zu fördern ist ein wichtiges Ziel in unseren Klassenzimmern. Damit es Ihren Schülern gelingt, den eigenen Lernprozess zu organisieren und das eigene Lernen zu überwachen, gilt es für Sie, eine ganze Reihe von Weichen in Ihrem Unterricht richtig zu stellen. Finden Sie heraus, wo Sie bereits die Selbstständigkeit Ihrer Schüler fördern und wo Sie dies künftig noch mehr tun können. Hier geht's zum Test

In 5 Schritten ein erfolgreiches Lernentwicklungsgespräch führen

09.01.2017

Damit der erwartete Gewinn des Lernentwicklungsgesprächs tatsächlich eintritt, thematisieren Sie in einer pädagogischen Konferenz, worauf es bei der Durchführung ankommt. Denn für den Lehrer ist die Situation ungewohnt: Bisher hat er mit den Eltern über das Kind gesprochen. Nun spricht er mit dem Kind und bezieht die Eltern dabei mit ein. Geben Sie die Anregung an Ihre Lehrer weiter in 5 Schritten vorzugehen.
Tipps für das Lernentwicklungsgespräch

Depressive Schüler: Helfen Sie mit einem Notfallplan

31.12.2016

Ist einer Ihrer Schüler teilnahmslos und scheint sich an nichts mehr zu freuen, könnte er unter einer „reaktiven Depression“ leiden. Erkennen Sie die typischen Warnsignale rechtzeitig, und unterstützen Sie ihn durch konkrete Maßnahmen:
Auf eine belastende Situation oder einen ungelösten Konflikt kann Ihr Schüler z. B. mit Passivität, aber auch Traurigkeit oder Angst reagieren. Als Lehrkraft können Sie sich in diesem Fall schnell hilflos fühlen. Ein konkreter Handlungsplan für den Notfall sorgt dafür, dass Ihr Schüler die nötige Hilfe bekommt.
So helfen Sie depressiven Schülern

So trainieren Sie die Konzentrationsfähigkeit Ihrer Schüler

17.11.2016

Schüler mit Konzentrationsschwierigkeiten finden sich in fast jedem Klassenzimmer. Nicht jedes Kind braucht Medikamente, um sich besser konzentrieren zu können. Die Methode „inneres Sprechen“ lässt sich Schritt für Schritt aufbauen und hilft Ihren Schülern, bei der Sache zu bleiben. Erfahren Sie hier, wie Sie die Konzentrationsfähigkeit mithilfe der Methode „inneres Sprechen“ mit Ihren Schülern trainieren können. Diese Übung hilft bei Konzentrationsschwierigkeiten

4 Tipps im Umgang mit Schülern mit Tourette-Syndrom

03.11.2016

Das Gilles-de-la-Tourette- oder – kurz – Tourette-Syndrom (TS) ist eine neurologische Erkrankung. Als Lehrkraft können Sie einen Schüler mit TS nicht durch Ermahnung oder Strafen dazu bringen, mit den plötzlichen Geräuschen oder Bewegungen aufzuhören. Denn das Kind tut dies nicht mit Absicht. Tics sind unwillkürliche Kontraktionen der Muskeln, die in regelmäßigen oder unregelmäßigen Abständen auftreten können. Unter bestimmten Voraussetzungen können viele Schüler mit TS lernen, die Tics für gewisse Zeiträume zu unterdrücken. Dazu benötigt Ihr Schüler viel Konzentration, Selbstbeherrschung, Übung und Unterstützung von Ihnen ebenso wie von seinen Eltern. Beachten Sie hier unbedingt, dass es nicht jedem Kind möglich ist, die Tics vollkommen oder auch nur teilweise zu unterdrücken. Lesen Sie in diesem Artikel, was Sie als Lehrer/in eines Schülers mit Tourette-Syndrom außerdem beachten sollten. So gehen Sie mit Schülern mit Tourette-Syndrom um

So entwickeln Sie individuelle Wochenpläne in 6 Schritten

06.10.2016

Die Arbeit mit individuellen Wochenplänen ist die Antwort auf die Frage, wie inklusiver Unterricht erfolgreich stattfinden kann. Unabhängig von seiner Lernausgangslage wird jeder Schüler in seiner persönlichen Lernentwicklung gefördert. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in 6 Schritten aus Kompetenzrastern individuelle Wochenpläne erstellen können. Unsere Tipps für Ihre Wochenpläne

Flüchtlingskinder: Sprachkenntnisse mithilfe von Sprachpaten verbessern

22.09.2016

Als Schule stehen Sie mit der Herausforderung, Kinder ohne Deutschkenntnisse zu fördern, nicht allein da. Vor allem ehrenamtliche Sprachpaten unterstützen Sie dabei. Falls es in Ihrer Umgebung noch keine Sprachpaten gibt, wenden Sie sich an Ihren Förderverein. Aktivieren Sie gemeinsam mit ihm zusammen Personen, die bereit sind, sich für Ihre Schüler zu engagieren. Alles Wichtige zur Zusammenarbeit mit Sprachpaten

Nein, Danke

Gratis Poster "Mitarbeiter fördern zahlt sich aus"

Als Dankeschön für Ihre Anmeldung zu unserem kostenlosen Newsletter als Sofort-Download!

Datenschutz




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft