4 Tipps für ein gelungenes Schulfest

28.04.2016

Endlich raus! Mit seinem frischen Grün und den sonnigen Tagen lädt der Mai zum Feiern ein. Greifen Sie diese Stimmung auf, und feiern Sie mit einem Frühlingsfest in das letzte Schuljahresquartal hinein. Der Monat Mai bie­tet eine Menge Rituale und Bräuche, an die Sie bei Ihrem Schulfest anknüpfen können und die sich auch ohne großen Vorbereitungsaufwand realisieren lassen. Gleichzeitig entzerren Sie den Feierstress am Schuljahresende.

Berufen Sie ein Projektteam ein. Mit den folgenden 4 Tipps gelingt es, ein anspruchsvolles Programm für Ihr Schulfest zusammenzu­stellen.

 

1. Tipp für ein gelungenes Schulfest: Vorhandenes nutzen

Starten Sie eine Umfrage: Welche Klasse hat welches Lied, welches Gedicht oder welchen Sketch, passend zum Frühling, schon im Rahmen des Klassen- oder AG-Unterrichts eingeübt? Ein paar zu­sätzliche Wiederholungen verfeinern die Darbietungen bis zur Aufführungs­reife. Geben Sie auch Ihrer Schulband, der Orffgruppe oder der Bläserklasse Gelegenheit für einen Auftritt mit einer Kostprobe aus ihrem Repertoire.

 

banner_schulleitung intern_groß

2. Tipp für ein gelungenes Schulfest: Das Fest rhythmisieren

Reihen Sie keinesfalls Gedichte, Lieder und Tänze zu einem 2-stündigen Pro­gramm aneinander. Spätestens nach einer ½ Stunde würden die Schüler unruhig. Rhythmisieren Sie vielmehr, indem Sie auch Aktionen vorsehen, in die Schüler und Gäste eingebunden werden, z. B. einen öffentlichen Wis­senswettstreit über die Herkunft oder den Ablauf von Frühlingsritualen. Oder laden Sie zu Werkstatt-Mitmach-Ange­boten ein. Auch ein Ortswechsel ver­schafft Abwechslung. Wählen Sie z. B. die Aula für Darbietungen und den Schulhof zum „Maibaum-Aufstellen“ und für den gemütlichen Teil mit Kaffee und Kuchen oder mit einem Bratwurst­stand.

3. Tipp für ein gelungenes Schulfest: Mit den Schulzielen verknüpfen

Wandeln Sie manchen Frühlingsbrauch so um, dass er den Zielen Ihrer Schule dient. Beschriften Sie beispielsweise die Schilder am Maibaum nicht mit den üb­lichen Symbolen, sondern mit den Ver­haltensgrundsätzen, auf die Sie an Ihrer Schule besonderen Wert legen, z. B. „Verantwortung“, „Toleranz“, „Respekt“, „Rücksichtnahme“.

Oder gestalten Sie Ihr Schulfest als Tag der offenen Tür, und steigern Sie damit Ihr Image. Zeigen Sie den Eltern und Freunden der Schule, was Ihre Schule für die Schüler leistet, z. B. indem Sie die Gäste in den Unterricht mit Tablet-PCs einladen.

4. Tipp für ein gelungenes Schulfest: Kooperationspartner einbinden

Gibt es neben dem Schulchor oder der Schulband noch einen weiteren Kinder-und Jugendchor oder ein Bläserensem­ble in Ihrer Region? Fragen Sie bei der städtischen oder der Kreismusikschule nach Möglichkeiten, Ausschnitte ih­res Konzertprogramms dieser „Special Guests“ in Ihr Maifest einzubinden, vielleicht zur Verstärkung Ihres Schul­chors oder -orchesters. Bieten Sie ihnen einen besonderen Platz in der Abfolge an, z. B. am Ende des Festes, oder einen besonderen Auftrittsort, z. B. im Altar­raum der Kirche. Regen Sie an, dass die Elternvertreter oder der Förderverein einen begleitenden Flohmarkt für Som­merkleidung anbieten.

Ideen-Liste: Damit Ihr Schulfest den Schülern, Eltern und Lehrern gefällt

  • Traditionelle Kleidung und Tänze
  • Raumschmuck – Frühlingsdekoration
  • Eröffnung mit einer Hymne, die alle mitsingen (Schul-, Landeshymne)
  • Begrüßungsworte der Schulleitung – nicht länger als 10 Minuten – mit einem Rückblick auf die Sternstunden des schon weit fortgeschrittenen Schuljahres
  • Information über Begriffe und Rituale rund um den Mai, z. B. in Form von Rätseln oder eines Ratewettbewerbs
  • Gruppenwettbewerb zu einem historischen Ritual, das besondere Geschicklichkeit erfordert
  • Brauchtum rund um den Maibaum
  • Mundartgedichte, -texte und –lieder
  • Begleitender Trödelmarkt, z. B. Sommerkleider- und Badeflohmarkt, vom Elternbeirat oder vom Förderverein organisiert

Das sagen Ihre Kollegen:


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Barrierefreiheit – So unterstützen Sie Schüler mit Behinderung

25. Juni 2016

Kinder mit körperlicher Behinderung und motorischen Entwicklungsschwächen haben unterschiedliche Herausforderungen im schulischen Alltag zu meistern – dies hängt vom Grad und der Ausprägung der Beeinträchtigung ab. Auch... Unsere Tipps zur Schaffung von Barrierefreiheit im Schulalltag

So evaluieren Sie Ihr Inklusionskonzept

29. Juli 2016

Der gemeinsame Unterricht von Kindern mit und ohne Behinderung wird nur dann zu einem Gewinn für alle, wenn er selbstverständlicher Bestandteil der Schulkultur ist. Nehmen Sie Inklusion auch als Entwicklungsfeld in... Dieser Fragebogen unterstützt Sie beim Inklusionskonzept

Kooperatives Lernen: Sozialkompetenz der Schüler fördern

14. Mai 2014

Die Schule muss auf das selbstbestimmte Leben in sozialer Verantwortung vorbereiten. Dieses Ziel lässt sich nur erreichen, wenn Ihre Schüler Gelegenheit bekommen, dies zu trainieren. Die Methoden des kooperativen Lernens eignen... Mehr erfahren

Nein, Danke

Schulleitung intern

Der Informationsmittelpunkt für Ihren Arbeitsalltag - damit Sie wieder mehr Zeit für Ihre anspruchsvolle Leitungsaufgabe haben.

Jetzt kostenlos testen!



Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft