Kurzvorträge halten: So planen Sie sie wirkungsvoll

08.02.2013

Es gehört zu Ihrem Berufsalltag, dass Sie als Schulleitung auf eine Sitzung eingeladen sind, um einen Kurzvortrag zu halten. Sie sollen Ihr neues Projekt vorstellen oder für die Finanzierung werben. Auch wenn der Inhalt kurz ist, sollte er doch fundiert und interessant sein.

Mehr zum Thema "Wirkungsvolle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit"

Die gedankliche Reihenfolge bei der Vorbereitung muss daher lauten:

  • Inhalt: Was will ich präsentieren?
  • Struktur: Wie kann ich das am besten präsentieren?
  • Medieneinsatz: Womit kann ich meine Inhalte unterstützen?

So gelingt die Umsetzung:

1. Planen Sie einen guten Einstieg und einen „runden Schluss“ für Ihren Kurzvortrag

Mit dem Einstieg gewinnen Sie die Aufmerksamkeit der Zuhörer und motivieren sie, sich auf den Vortrag einzulassen. Diese Phase sollten Sie also mit besonderer Sorgfalt gestalten. Beginnen Sie mit einem Bild aus Ihrer Schule oder einem griffigen Zitat.
Der Schluss rundet eine Präsentation ab und haftet den Zuhörern im Gedächtnis. Er ist damit besonders wichtig für die „empfundene Qualität“. Wenn Sie eine Umgestaltung in Ihrer Schule anstreben, sollte Ihre Vision als Bild oder Grafik am Ende der Präsentation stehen.

2. Schaffen Sie im Kurzvortrag einen inhaltlichen Spannungsbogen

Ein guter Vortrag erzählt im weitesten Sinne eine Geschichte. Man muss keine Märchenstunde abhalten, doch der Inhalt sollte entlang eines Spannungsbogens strukturiert sein, der vom Einstieg bis zum Schluss reicht. Dieser Bogen kann aus Fragen bestehen, die man zu Beginn in den Raum stellt und am Ende zusammenfassend beantwortet. Er kann aber auch eine Anekdote sein, mit der man einsteigt und auf die man am Schluss wieder Bezug nimmt. Eine solide Vorbereitung umfasst nicht nur inhaltliche Kompetenz, sondern auch, dass man sich Gedanken über die Struktur der Inhalte gemacht hat.

3. Sorgen Sie mit einer Gliederung des Kurzvortrages für Transparenz

Während der Dauer einer Präsentation nehmen Aufmerksamkeit und Konzentration der Zuhörer ab. Es empfiehlt sich daher, am Anfang des Vortrags die geplante Gliederung kurz vorzustellen und am Ende jeder Haupteinheit einen zusammenfassenden und überleitenden Satz einzubauen.
Tipp: Eine Visualisierung des Ablaufs kann sinnvoll sein. Setzen Sie Medien wie Powerpoint-Präsentation, Videos oder Flipcharts sparsam und sinnvoll ein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Mehr Qualität für Ihre Schule

4. November 2011

Mit dem Schulprogramm stoßen Sie schulinterne Veränderungsprozesse an, steuern und koordinieren sie und stellen Verbindlichkeit für die Umsetzung beschlossener Maßnahmen her. So steigern Sie die Qualität von Schule und... Mehr erfahren

Wirkungsvolle Pressearbeit

7. November 2011

„Pressearbeit – diese Großtuerei haben doch nur Schulen nötig, die nicht wirklich durch Leistung überzeugen!“ – Sollten Sie so denken, unterschätzen Sie die Bedeutung von Öffentlichkeitsarbeit und Pressearbeit... Mehr erfahren

Sponsoring oder Werbung in der Schule – Halten Sie sich an diese Grundsätze

15. September 2016

Bildung ist kostbar und teuer zugleich. Für viele Schulleiter häufig ein Spagat zwischen bestmöglichen Unterrichtsmaterialien und finanzierbaren Ausstattungen angesichts knapper öffentlicher Schulbudgets. Warum nicht auf das... Tipps für ein erfolgreiches Sponsoring in der Schule




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft