Eltern-Branchenbuch: Schüler fördern – Lehrer entlasten

21.01.2016

Die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft Schule – Eltern hat viele Facetten. Eine davon ist die Beteiligung von Eltern zur Bereicherung des Schullebens. Wer kann sich wie einbringen? Legen Sie hierzu ein „Branchenbuch“ an. Halten Sie darin schriftlich fest, welche Eltern welche Kompetenzen in die Schule einbringen können.

Mithilfe der Informationen aus dem Branchenbuch können Sie langfristig planen. Denn Sie sparen sich langwie­riges Recherchieren beim Elternbeirat. Stattdessen schlagen Sie in der Datei nach und fragen Eltern frühzeitig an, wenn beispielsweise die Vorbereitung des Weihnachtsgottesdienstes ansteht oder wenn Sie einen Dolmetscher für ein Gespräch mit türkischen Eltern suchen.

 

Die Kompetenzen der Eltern erfragen

 

Bitten Sie die Eltern in einem Elternbrief um Rückmeldung, in welcher Weise sie für die Mitarbeit in der Schule zur Ver­fügung stehen. Achten Sie in Ihrem Stil darauf, die Eltern nicht zu bedrängen. Bringen Sie vielmehr Wertschätzung und Vertrauen zum Ausdruck, z. B.:

„Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist eine wichtige Säule unserer Schulgemeinschaft. Neben dem guten Kontakt mit der Klassenlehrkraft lebt diese Gemeinschaft auch von der Mit­gestaltung unseres Schullebens durch die Eltern. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und bitten Sie um Rückmeldung auf dem an­gehängten Bogen.

 

 

Die rechtliche Dimension beachten!

Denken Sie an die rechts- und sicher­heitsrelevanten Aspekte:

  • Belehren Sie die Eltern über die Ver­schwiegenheitspflicht.
  • Informieren Sie die Eltern über die Regelungen der Aufsichtspflicht.
  • Instruieren Sie die Eltern fachlich so, dass sich die Unfallgefahr mini­miert.
  • Sind Eltern im Rahmen der Schule tätig, sind sie wie die Schüler über die gesetzliche Unfallversicherung unfallversichert.
  • Klären Sie die Rahmenbedingungen wie Räume, Material, finanzieller Rahmen etc.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Erziehungspartnerschaft mit Eltern – So starten Sie in Ihr Schulkonzept

7. April 2016

Jede Schule ist anders. Während im Einzugsgebiet einer Schule vorwiegend Eltern aus bildungsfernen Familien wohnen, leben im Umfeld einer anderen Schule vorwiegend Mittelschichteltern in einer dritten viele Familien mit... So setzen Sie die Erziehungspartnerschaft an Ihrer Schule um

Elternabende richtig planen

10. August 2012

Der erste Elternabend in einer Klasse ist für die Eltern und die Lehrkraft ein Meilenstein. Geben Sie Ihren Kollegen 3 Tipps an die Hand, um am Elternabend hohe Sachkompetenz,  persönliche Ausstrahlung und Bereitschaft zu... Mehr erfahren

8 Tipps für die interkulturelle Kommunikation mit Eltern

7. November 2016

Für eine gelingende interkulturelle Kommunikation zwischen Ihnen und den Eltern Ihrer Schüler gibt es einiges zu beachten. Berücksichtigen Sie dabei besonders das Herkunftsland der Familie. Diese Tipps können Ihnen helfen,... Tipps für eine gelungene interkulturelle Kommunikation




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft