Eltern-Branchenbuch: Schüler fördern – Lehrer entlasten

21.01.2016

Die Erziehungs- und Bildungspartnerschaft Schule – Eltern hat viele Facetten. Eine davon ist die Beteiligung von Eltern zur Bereicherung des Schullebens. Wer kann sich wie einbringen? Legen Sie hierzu ein „Branchenbuch“ an. Halten Sie darin schriftlich fest, welche Eltern welche Kompetenzen in die Schule einbringen können.

Mithilfe der Informationen aus dem Branchenbuch können Sie langfristig planen. Denn Sie sparen sich langwie­riges Recherchieren beim Elternbeirat. Stattdessen schlagen Sie in der Datei nach und fragen Eltern frühzeitig an, wenn beispielsweise die Vorbereitung des Weihnachtsgottesdienstes ansteht oder wenn Sie einen Dolmetscher für ein Gespräch mit türkischen Eltern suchen.

 

Die Kompetenzen der Eltern erfragen

 

Bitten Sie die Eltern in einem Elternbrief um Rückmeldung, in welcher Weise sie für die Mitarbeit in der Schule zur Ver­fügung stehen. Achten Sie in Ihrem Stil darauf, die Eltern nicht zu bedrängen. Bringen Sie vielmehr Wertschätzung und Vertrauen zum Ausdruck, z. B.:

„Die enge Zusammenarbeit mit den Eltern ist eine wichtige Säule unserer Schulgemeinschaft. Neben dem guten Kontakt mit der Klassenlehrkraft lebt diese Gemeinschaft auch von der Mit­gestaltung unseres Schullebens durch die Eltern. Hierfür gibt es viele Möglichkeiten. Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung und bitten Sie um Rückmeldung auf dem an­gehängten Bogen.

 

 

Die rechtliche Dimension beachten!

Denken Sie an die rechts- und sicher­heitsrelevanten Aspekte:

  • Belehren Sie die Eltern über die Ver­schwiegenheitspflicht.
  • Informieren Sie die Eltern über die Regelungen der Aufsichtspflicht.
  • Instruieren Sie die Eltern fachlich so, dass sich die Unfallgefahr mini­miert.
  • Sind Eltern im Rahmen der Schule tätig, sind sie wie die Schüler über die gesetzliche Unfallversicherung unfallversichert.
  • Klären Sie die Rahmenbedingungen wie Räume, Material, finanzieller Rahmen etc.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Verdacht auf Vernachlässigung – schützen Sie das Kind

18. August 2016

Im Jahr 2014 haben Jugendämter bundesweit 107.000 Fälle möglicher Kindeswohlgefährdung überprüft. Ein häu­figer Anlass ist der Verdacht auf Vernachlässigung. Oftmals kommen die Hinweise von Lehrern, denn sie erleben recht... So reagieren Sie bei einer Vernachlässigung richtig

Leistungsbewertung: 4 Tipps, wie das Klima zwischen Eltern und Schule positiv bleibt

8. September 2016

Zwar steht der Übertritt für Schüler aus der 4. Klasse an die weiterführenden Schulen erst nach den Osterferien an. Für die Übertrittsempfehlung zählen allerdings die Leistungen des gesamten Schuljahres. Und diese beginnen... Gestalten Sie die Leistungsbewertung transparent

Eine Projektwoche – reich durch Elternangebote

9. November 2017

„So viele tolle Projekte hätten wir ohne die Eltern nie geschafft“, hören Sie von Ihren Kollegen, wenn Sie eine Projektwoche gestalten, in der die Eltern nicht nur für den Kuchenverkauf zuständig sind, sondern auch... So organisieren Sie mit Hilfe der Eltern eine tolle Projektwoche




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft