Sie wollen die Meinung der Eltern wissen? – Fragen Sie!

10.12.2014

Kooperieren Sie mit den Elternvertretern
Gehen Sie auf die offiziell gewählten Elternvertreter zu. Sicher werden diese Ihr Vorhaben einer Elternbefragung sehr unterstützen. Denn dadurch erfahren die Eltern eine große Wertschätzung und die Meinung der Eltern erhält einen hohen Stellenwert. Bilden Sie eine Steuergruppe, der die Schulleitung, 2–3 Lehrer und 2 Elternvertreter angehören.

Die Zielsetzung festlegen
Was zunächst noch eher diffus als Wunsch vorhanden war – die Meinung der Eltern kennenlernen –, muss nun konkretisiert werden:

Welche schulischen Bereiche wollen Sie evaluieren?
Was genau wollen Sie wissen?
Wozu sollen diese Informationen dienen?

Den Fragenkatalog erstellen
Stellen Sie an die Eltern nur solche Fragen, die diese auch wirklich beantworten können. Formulieren Sie sie so, dass auch Eltern ohne akademische Ausbildung sie verstehen.

Die Befragung durchführen
Geben Sie den Elternfragebogen mit einem Begleitschreiben über die Schüler an die Eltern. Bitten Sie darum, dass er in einem verschlossenen Kuvert innerhalb der nächsten 2 Wochen dem Kind wieder mitgegeben wird.

Die Befragung auswerten
Werten Sie die Befragung zusammen mit den Elternvertretern aus. Am besten nutzen Sie dazu eine Excel-Tabelle. So können Sie zu jeder Frage, zu jedem Fragenbündel und zum Gesamtergebnis eine Grafik erstellen. Geben Sie den Eltern Rückmeldung über das Ergebnis, z. B. auf der Homepage oder in einem Elternbrief. Mit den Elternvertretern und den Lehrern betrachten Sie die Ergebnisse detailliert und überlegen Konsequenzen. Wenden Sie sich dem Handlungsfeld als Erstes zu, in dem die größte Häufung negativer Rückmeldungen beobachtet werden kann.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Lesezeit: So werden Eltern zu Lesepaten

16. Januar 2015

„Wie lässt sich die Leseförderung an unserer Schule intensivieren?“, fragen Lehrer der Schuleingangsstufe, wenn sie im Lauf des ersten Schulhalbjahres beobachten, dass die Schere zwischen guten und langsam lernenden Lesern... Mehr erfahren

Schwierige Eltern – In 5 Schritten vom Konflikt zur kooperativen Lösungsfindung

22. August 2014

Eine Mutter beschwert sich am Telefon lautstark über die Behandlung ihres 9-jährigen Sohnes. Er würde auf dem Pausenhof dauernd gemobbt. Da sei ihm schließlich nichts anderes übrig geblieben, als sich zu verteidigen. Anstatt... Mehr erfahren

Wer sein Kind zur Schule fährt, kann das nicht steuerlich absetzen

7. November 2014

Zu den Kosten der Schulausbildung gehören auch Fahrtaufwendungen.  Der Fall Die Kläger haben einen Wohnsitz ohne Anbindungen an das öffentliche Nahverkehrsnetz. Aus diesem Grund wurden die Kinder mit dem Auto zur Schule... Mehr erfahren




Verlag PROSchule

Service: +49 (0) 228-95 50 130
E-Mail: info@schulleiter.de

© 2017, VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft